BODYGUARD Schutzkleidung von PROTECT

Optimaler Anwenderschutz für anspruchsvolle Materialbearbeitungsverfahren!

Die robuste BODYGUARD Schutzkleidung wurde für die hohen Anforderungen der Industrie und ähnliche Verfahren mit hoher Beanspruchung entwickelt. Typische Einsatzbereiche der Schutzkleidung in Industrie und Handwerk sind die Materialbearbeitung von MIG- Laserschweißen, Schneidevorgänge sowie jegliche Arbeiten bei denen Funken und Hitze entstehen können.

BODYGUARD Schutzkleidung ist perfekt aufeinander abgestimmt und bietet dadurch Schutz für Rumpf, Arme, Beine und Kopf. Zusammen mit den BODYGUARD Handschuhvarianten ist der Anwender bestmöglich vor schädigenden Einflüssen geschützt.

Die volle Schutzwirkung lässt sich durch die Kombination von Schutzjacke und Schutzhose bzw. Schutzmantel und Schutzhose erreichen. Schutzhandschuhe, Mützen und Schürzen bis hin zu Hosen, Jacken und Schutzmänteln können je nach Anwendung auch einzeln getragen werden. Mittels des robusten Stoffes und seiner hohen Hitze- und Flammenbeständigkeit kann die BODYGUARD Schutzkleidung auch bei anspruchsvollen Tätigkeiten wie z.B. bei verschiedenen Schweißprozessen eingesetzt werden. Die 3K-Ausführung der BODYGUARD Handschuhe bietet Ihnen eine bessere Haptik bei handgeführten Prozessen und erhöht dadurch die Akzeptanz und den Tragekomfort beim Träger.

BODYGUARD Schutzkleidung kann dank des hautfreundlichen und atmungs-aktiven Stoffs, über mehrere Stunden getragen und anschließend gewaschen werden. Die Schutzwirkung der BODYGUARD-Linie ist auch nach dem Waschen nicht beeinträchtigt.

Im Vergleich zu den meisten handelsüblichen Schutzkleidungen, die bei Schweißarbeiten getragen werden, verzichtet PROTECT bewusst auf die Verwendung von tierischen Produkten wie Leder.

Sie benötigen weiteren Schutz? Profitieren sie von unserer langjährigen Erfahrung im Laserschutz und Schweißerschutz und kombinieren Sie unsere Schutzkleidung mit dem PROTECT4Welding-Set sowie mit unseren zertifizierten PROTECT Laserschutzbrillen.

Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Auswahl Ihrer persönlichen Schutzausrüstung!

 

Mehr Informationen über unsere Schutzkleidung finden Sie hier.

BODYGUARD Schutzkleidung – Sicherheit für hohe Ansprüche

 

Schutzkleidung gilt als persönliche Schutzausrüstung nach der EU-Verordnung 2016/425, die z.B. den Rumpf, die Arme und Beine vor schädigenden Einwirkungen bei der Arbeit schützen soll. In Kombination mit dem neuen Set PROTECT4Welding (400-FACE-SET), bietet die Schutzkleidung von PROTECT auch einen Schutz der Augen, sowie der Schläfen und Schädeldecke. Weiterhin können die Hände und Handgelenke der Anwender mit den passenden BODYGUARD Handschuhen (300-LK1-GLOV-1K, -2K und -3K) sicher geschützt werden. Wir beraten Sie gerne.

 

  • BODYGUARD Schutzkleidung besteht aus einem speziellen robusten Material, welches den hohen Anforderungen der Materialbearbeitung genügt. Die BODYGUARD Schutzkleidung von PROTECT bietet Ihnen den erforderlichen Schutz, auch bei anspruchsvollen Tätigkeiten wie z.B. dem Elektroschweißen u.a. Plasmaschweißen, Schneiden und Gasschweißen als auch beim Laserschweißen.
  • Die BODYGUARD-Linie entspricht den Anforderungen aus EN ISO 11612 - Schutzkleidung – Kleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen - und gleichzeitig den Anforderungen aus EN ISO 11611 Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren. Die Erfüllung dieser Schutzeigenschaften impliziert, dass der Träger vor kurzem Kontakt mit einer Flamme ebenso wie vor definierter Konvektions- und Strahlungshitze sowie Schweißspritzer und UV-Strahlung geschützt ist.

Einstufung gemäß DIN EN ISO 11611 - Kennzeichnung: Klasse 2 A1 + A2
Die Internationale Norm DIN EN ISO 11611 legt zwei Klassen mit spezifischen Leistungsanforderungen fest, wobei Klasse 1 die niedrigere Klasse und Klasse 2 die höhere Klasse ist.

Schutzkleidung von PROTECT wird in Klasse 2 eingestuft.
Die ISO 15025:2017-04 gibt die Kennzeichnung gemäß Verfahren A (Kennzeichen A1 = begrenzte Flammausbreitung) oder Verfahren B (Kennzeichen A2 = Begrenzte Flammausbreitung, geringe Proben) vor.

Die Schutzkleidung von PROTECT erfüllt beide Anforderungen und wird daher mit A1 + A2 gekennzeichnet
Anforderung von der DIN EN ISO 11612: Das Modell muss immer der Flammausbreitungskodierung A1 oder A2 und mindestens einer der übrigen Kodierungen (B bis F) entsprechen.

Einstufung gemäß DIN EN ISO 11612 - Kennzeichnung: A1 + A2  B1  C1  F1        

Produktübersicht

Unsere Schutzkleidung im Überblick

unbekannt
Wählen Sie zunächst den Filter aus!
Um Ihnen passende Produkte anzuzeigen, wählen Sie zunächst einen oder mehrere Lasertypen aus.
Alternativ können Sie auch eine oder mehrere Wellenlängen auswählen. Sollten Sie Fragen haben können Sie sich jederzeit an uns wenden!

Alle Produkte anzeigen
Produkt nicht gefunden?
Ihre Berechnung ergab leider keine Treffer. Bitte kontaktieren Sie uns, um eine geeignete Lösung für Sie zu finden.
Ihre Suche ergab leider keine Treffer. Bitte kontaktieren Sie uns, um eine geeignete Lösung für Sie zu finden.
Produktbild
[[ product.name ]]
[[ product.sku ]]
[[ product.shortdescription ]] schwacher Filter-Hinweis
Nettopreis: [[ product.formattedprice ]]